Krematorium-Hamburg-Feuerbestattung-Header

Feuerbestattung in Hamburg

Die Vielfalt der Feuerbestattung

Sarg oder Urne? Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für eine Einäscherung und eine anschließende Urnenbeisetzung. Nach einer Einäscherung im Hamburger Krematorium wird die Urne an einen Friedhof nach Wahl (auch außerhalb des Hamburger Stadtgebiets) überführt. Wenn eine Seebestattung gewünscht ist, kann die Urne aus dem Hamburger Krematorium an den gewünschten Beisetzungsort überführt werden.

Die große Vielfalt an verschiedenen Urnengrabstätten bietet individuellen Wünschen Raum. Neben der klassischen Familiengrabstätte gibt es auch zahlreiche Ruhestätten zu bestimmten Themen (Rosengrabstätte, Schmetterlingsgarten, Blumenband), auf denen die Grabpflege teilweise vom Friedhof übernommen wird. Sehr beliebt ist auch die Urnenbeisetzung unter Bäumen, etwa im Ohlsdorfer Ruhewald oder bei den Baumgräbern. In landschaftlich besonders reizvoller Umgebung liegen etwa die Naturgräber am Schleemer Bach auf dem Öjendorfer Friedhof. 

Weitere Beisetzungsformen in Hamburg

Eine besondere Idee sind die Paar-Anlagen: Paare, die sich zu Lebzeiten nahestanden, finden hier ihre letzte gemeinsame Ruhe. Aus dem alten Rom stammt wiederum die Idee des Kolumbariums, in dem Schmuckurnen oberirdisch beigesetzt werden. Eine besonders hochwertige Grabanlage ist die Krypta im historischen Gebäudeteil des Hamburger Bestattungsforums Ohlsdorf. Die Urnenwand auf dem Öjendorfer Friedhof besticht durch die schönen Maserungen der erdfarbenen Sandsteinplatten. Auf Wunsch kann man sich auch auf einer anonymen Grabstätte beisetzen lassen.

Freiheit in der Gestaltung von Abschiednahme und Trauerfeier

Auch bei der Gestaltung des Abschieds und der Trauerfeier sind vielfältige Optionen möglich. Möchte ich der/m Verstorbenen in einem Abschiedsraum ein letztes Mal begegnen? Möchte ich etwa im Anschluss an eine Sarg-Trauerfeier gemeinsam den Weg zum Einäscherungsofen beschreiten? Möchte ich im Anschluss an die Einäscherung an der Beisetzung der Urne teilnehmen?

Das kann jede Familie oder Trauergesellschaft ganz individuell für sich entscheiden.