Krematorium-Hamburg-Feuerbestattung-Header

Leitlinien des Hamburger Krematoriums

Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten folgende Leitlinien:

  1. Wir behandeln jeden Verstorbenen sowie seine Asche mit Respekt.
  2. Den Trauernden gegenüber verhalten wir uns rücksichtsvoll. Sie brauchen Schutz, Zuspruch und Geduld.
  3. Wir klären trauernde Angehörige über ihre Möglichkeiten auf, ihre Trauerarbeit selbst aktiv zu gestalten, und helfen dabei, der Trauer Raum zu geben.
  4. Wir stellen gern Kontakte zu Beratungsstellen her, wenn dies gewünscht wird.
  5. Sofern keine Regelungen dagegen sprechen, respektieren wir bei einer Trauerfeier oder Beisetzung alle Kulturen und alle gewünschten Riten.
  6. Wir schaffen Transparenz: Die Einäscherungsanlage kann im Betrieb besichtigt werden. Erklärungen der einzelnen Abläufe werden angeboten. Auf unserer Internetseite www.krematorium-hamburg.de finden Interessierte, unabhängig von Wohnort und Uhrzeit, viele wichtige Einzelheiten sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen und können Kontakt zu uns aufnehmen.
  7. Alle Fragen zur Feuerbestattung werden umfassend und zügig beantwortet. Unser Informationsangebot richtet sich an alle Personengruppen, denn nur vollständige und gewissenhafte Information der Angehörigen räumt mit vielen Vorurteilen zur Feuerbestattung auf.
  8. Vor der Einäscherung können die Hinterbliebenen den Verstorbenen begleiten, auch bei einem Abschied am offenen Sarg.
  9. Wir stehen auch nach einer Feuerbestattung für alle Fragen zur Verfügung. Wer nicht bei der Einäscherung anwesend sein konnte, dies später aber bedauert, kann die Anlage nachträglich besuchen.
  10. Wer Menschen in Trauer begleitet, braucht ihr Vertrauen. Wir begegnen den Menschen daher persönlich. Wir hören zu.